Exklusiv-Interview mit Good Witch of the South

Mo, 26 Dez 2005 00:00:00, xxxxxxxxxxxxxxxxx, [post_tag: exklusiv-interview, post_tag: good-witch-of-the-south, category: interviews-om]
OM: Hey,GWOTS schön das ihr Zeit für uns gefunden habt, nun erzählt doch mal ein bisschen, was bei euch momentan so geht.
No Regret und Fortitude spielen heute, das ist ja eigentlich ein super Start für euch, oder?
GWOTS: Ja, ich denk schon, ist schon ne gute Mischung, erst ne Hardcore Kapelle, die son bisschen die Stimmung einheizt und dann Fortitude, hey was machen Fortitude eigentlich für ne Mucke, so Hardrock oder? Pass jedenfalls perfekt.
OM: Man konnte für euer Konzert ein Kombi Ticket erwerben, warum?
GWOTS: Nun, ja, erstmal klar ist das ne gute Sache für die Fans, aber da Boozed ja nun auch mal an diesem Wochenende spielen, hat das auch einen praktischen Background.
Außerdem, ist es auch so, das wir mit Alex Hansen, der viel mit Boozed macht, eng zusammen arbeiten. Wir machen was für die und dann kommt mal wieder ne Idee von denen, das ergänzt sich schon mal ganz gut.
Alex hat auch schon oft mal das Booking für uns gemacht, und dann passte das einfach das wir unseren Jahresabschluss zusammenlegen, weil die spielen ja einen Tag nach uns in der Skatehall.
Wir haben dann noch zusammen eine fette Anzeige im „Stadtblatt“ geschaltet usw.
Also schon einiges gemacht.
[atkp_list id=’56327′ limit=’3′ template=’bestseller‘][/atkp_list]
OM: Ihr habt ja für diesen Gig auch mächtig früh Werbung gemacht, den Flyer habe ich schon vor 2 Monaten am Auto kleben gehabt? Dann erwartet ihr bei diesemKonzert richtig viel Leute nehme ich mal an?
GWOTS: Ja, ähm, erwarten, eigentlich nicht, aber wir haben halt immer gut die möglich viele Flyer zu drucken und was spricht dagegen die Leute frühzeitig drauf aufmerksam zu machen.
Es werden wahrscheinlich nicht so viele Besucher sein, weil halt auch momentan ziemlich viel los ist in Osnabrück, es sind Ferien, usw.
OM: Ja, aber dieses WE doch nicht, da seit ihr und am anderen Tag Boozed, oder?
GWOTS: Schon, so haben wir es außerdem auch gut aufgeteilt, die am anderen Tag, jetzt wir, so kommen wir uns wenigstens nicht in die Quere.
Deswegen machen wir das auch mit den Kombitickets, wer Bock hat kann dann zu beiden Gigs kommen und muss dann nicht für zwei Tickets bezahlen.
OM: Ich finde das schon eine gute Sache!
GWOTS: Genau und dann mit einer coolen Werbung, dann kann man bestimmt viele Leute reizen dort hinzukommen.
Die Werbung bringt außerdem auch viel, das haben wir bei unsere Release Party auch gemerkt und wenn du den Leute dann noch nen Button oder sowas in die Hand drückst…
OM: Was meint ihr denn, werden heute viele von der Osnabrücker Fangemeinde kommen?
GWOTS: Das meinen wir, ja, also wir denke schon das so 200 Leute schon kommen werden, wenn wir uns jetzt den Ticket VVK anschauen, das lief auch sehr gut.
Also, mindestens über 100 kommen auf alle Fälle, weil die wie gesagt schon im VVK raus sind, also so in die Richtung. Ein paar werden es dann schon.
Om: …und freut ihr euch auch drauf?! Klar, oder?
GWOTS: Ja, natürlich freuen wir uns, natürlich, ja ich meine wir kommen aus Osnabrück, spielen heute in Osnabrück, ist doch klar, das wir Spass haben werden.
Und klar klappt das ja hier auch ein bisschen besser, weil man halt auch die Kontakte hat. Und außerdem, unsere letzte Show in Osnabrück, war im März, da müssen wir den Fans auch mal wieder was gutes tun.
OM: Ja, mir ist das aufgefallen, wenn man euere Pressetext so ließt, alles vom März 2005? Was habt ihr gemacht?
GWOTS: Ja, das stimmt, wir haben zwar im Herbst noch einen Tour gespielt, in Deutschland und wir hatten auch ein paar Gigs in Holland.
Wir hatten auch noch geplant in den Staaten zu spielen dort gibt es einen ganz bekannten Rock Schuppen, leider hat sich das auch zerschlagen und
natürlich wir hatten auch ziemlich viel privat zu tun. Die meisten von uns sind noch am Studieren und mussten ihre Zwischenprüfungen bzw. Prüfungen machen.
Ich denke deshalb ist es in diesem Jahr doch etwas ruhig gewesen, jedenfalls am Ende. Aber, im März/April nach dem ganzen Prüfungsstress ist halt nochmal eine Tour geplant.
OM: Aber nur Deutschland?
GWOTS: Ja mal sehen was so kommt, vielleicht auch noch woanders hin. Außerdem wollen wir vorher nochmal ins Studio und ein bisschen aufnehmen…
OM: Ist da was geplant?
GWOTS: Ja, lass es erstmal Frühling werden und wenn dann alle ihr Ding durchgezogen haben, vielleicht…
OM: Was mir in vielen Texten aufgefallen ist? Geballter Stonerrock mit geballter Punk, usw. Was meinst du?
GWOTS: Ja, das ist funny, die Presse weiß nicht wo sie uns hin stecken, soll und das lustige ist, das steht fast in jedem Review drin.
Die wissen halt irgendwie nicht genau, wie sie uns betiteln soll, es gibt dafür einfach kein Schlagwort für.
OM: Dann sag mal in welche Richtung das geht, deiner Meinung nach?
GWOTS: Ha, Shit wusste das die Frage kommt, ehrlich, ich weiß es nicht, eigentlich mach ich mir das relativ wenig Gedanken drüber.
Wir machen unser Ding, machen unsere Musik und wenn es dazu kein Schlagwort gibt umso besser. Klar, vielleicht verkaufst du mehr Platten, momentan, wenn du sagst du machst Emocore.
OM: Eine Sache die muss ich aber noch nach fragen, „Ton Steine Scherben“ Cover „Mach kaputt was euch kaputt macht“, wie kam ihr dazu das zu Covern?
GWOTS: Rio Reiser, 68iger, die Hymne eigentlich, Mach kaputt was euch kaputt macht.
Die Entscheidung, den Song zu covern kam eigentlich im Studio; „Ja machen wir das jetzt oder nicht“?
Und dann kam wir zum Entschluss es zu wagen, den Song kennt halt jeder und außerdem ist es auch gut einen deutschen Song auf der Platte zu haben.
Das Album rückt mit dem Song genau in so eine Richtung, so, na du weißt schon, ihr könnt uns alle mal…
OM: Ich habe auch viel gelesen, das einige gar nicht glaube das ihr aus Deutschland kommt, habt ihr so einen Skandinavischen Touch?
GWOTS: Ami, wenn dann amerikanisch…
OM: Hm, ich habe eigentlich mehr Skandinavien gelesen?!
GWOTS: Ja, gut das kann sein, dass die Jungs aus der Ecke ja irgendwie alle Rock n Roll begeistert sind oder? Und dann hören die Leute uns und denke wir kommen von daher, das könnte sein.
Manchmal habe ich das Gefühlt, dass man den Deutschen nicht zutraut solche Musik machen können. Unverschämtheit! (lacht)
OM: Ja, gutes Abschluss-Statement! Ich danke fürs Gespräch und wünsche viel Spaß bei der Show.
———- Autor: Sven
123456